Negative Space

Szenewissen KW 06

Jede Woche stellen wir Ihnen in unserem Szenewissen aktuelle Beiträge aus der Welt des Audience Development und Content Marketing vor.

Fahrplan für strategisches Content Seeding

Wie gelingt Content Seeding? Und was ist das überhaupt? Damit beschäftigt sich der aktuelle Beitrag von Fionn Kientzler, Managing Partner bei Suxeedo, einer auf Seeding und Content-­Entwicklung spezialisierten Agentur und Dozent für Content Marketing an der Ludwig-Maximilians-Universität München, im Blog toushenne. Das sogenannte Content Seeding meint die gezielte Verbreitung von bestimmten Informationen, von Inhalten im (Social) Web. Dabei wird der Content – je nachdem, in welchem sozialen Netzwerk er verbreitet werden soll – in unterschiedlichen Formaten und Stilen aufbereitet. In seinem Beitrag gibt Kientzler strategische Tipps, damit eine Content Seeding-Kampagne gelingt. Ganz wichtig: Die Qualität der Inhalte sollte für Content Marketer immer an erster Stelle stehen. Denn: Das Zielpublikum sucht nach Inhalten mit Mehrwert, möchte unterhalten werden. Im Fokus steht also immer die Frage: Was will mein Zielpublikum, meine Audience, wirklich? Dafür sollten bei der Content-Planung und -Produktion auch Experten mit ins Boot geholt werden. Das signalisiert Kompetenz und hilft dabei, das Vertrauen der Audience aufzubauen. Und schließlich gibt Kientzler den Hinweis, sich mit Multiplikatoren und (Social Media) Influencern zu verbinden – um so die Aufmerksamkeit beim Zielpublikum zu steigern und die eigene Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken zu erhöhen.

Social Media: Was uns 2016 erwartet

Snapchat, Periscope und Instagram: diese sozialen Netzwerke haben die Aufmerksamkeit der Social Media-Nutzer im letzten Jahr stark auf sich gezogen. Wie sieht das in diesem Jahr aus? Welche Themen bewegen die User der sozialen Netzwerke? Worauf sollten Unternehmen sich einstellen? Laut Jessika Fichtel, Redakteurin beim Startup Blog von getLaunched, werden auch 2016 Plattformen und Anwendungen, über die Nutzer in Echtzeit miteinander interagieren, hoch im Kurs stehen. Bewertungen von Restaurants, Dienstleistungen etc. über soziale Netzwerke sieht sie weiterhin als wichtigen Trend. Und Themen wie Influencer Marketing und Social Selling (Stichwort: Buyable Pins) werden ihrer Meinung nach noch stärker an Bedeutung gewinnen. In ihrem Beitrag geht sie auf diese und weitere Trends ein.

 

Wie Sie mit Corporate Blogs Ihre Audience erreichen

Im Content Marketing geht es darum, mit relevanten, hochwertigen und unterhaltsamen Inhalten ein bestimmtes Zielpublikum zu erreichen und es kontinuierlich zu erweitern. Ein Unternehmensblog eignet sich dafür ideal – das gilt für mittelständische wie für große Unternehmen. Denn: Biete ich meiner Audience hier regelmäßig Inhalte mit Mehrwert, also gehe ich auf ihre Bedürfnisse ein, löse ihre Probleme, kommt sie immer wieder. Und so wird aus einem einfachen Leser bzw. Interessenten irgendwann ein Kunde. In seinem aktuellen Beitrag bei Internet World Business, einem Online-Magazin für Online Marketing und E-Commerce, zählt Johannes Lenz, Corporate Blogger bei Akom360, die Vorteile von Corporate Blogs auf. Dabei nennt er auch ein paar konkrete Beispiele, darunter Daimler, Tchibo oder SMA. Diese erreichen ihr Zielpublikum beispielsweise mit Expert Insights und geben Einblick in Arbeitsumgebungen und Jobs (helfen also bei der Werbung neuer Mitarbeiter). Laut Lenz können Corporate Blogs außerdem dabei helfen, sich vom Wettbewerb abzugrenzen und in der Krisenkommunikation unterstützen. Weiterer Vorteil: Unternehmensblogs lassen sich auch prima mit Social Media-Plattformen verbinden – und fördern so den Aufbau des Zielpublikums, das Audience Development. Lenz gibt Tipps, wie das in der Praxis aussehen kann – und fasst am Ende die wichtigsten Gründe für einen Corporate Blog noch mal konkret zusammen.

Klicken Sie hier, um den Autor zu kontaktieren.

Foto: Negative Space

Caroline bringt ihre Erfahrungen aus PR, Marketing und Redaktion als Audience Development Managerin in unser Team ein. Im Blog schreibt sie über Audience Development im Allgemeinen sowie über aktuelle Trends aus Social Media und Content Marketing.

Kommentar schreiben:

Your email address will not be published.

Site Footer