Dirk von Gehlen, Süddeutsche Zeitung, im Interview (Teil 2)

Video: Digitalisierung und Innovation im Journalismus (Teil 2)

Digitalisierung: Einfach mal nass machen

Im zweiten Teil unseres Videointerviews erklärt Dirk von Gehlen, Leiter Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung, was die Digitalisierung im Journalismus mit Schwimmen zu tun hat.

 

transQUER im Interview mit Dirk von Gehlen, Leiter Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung

Meiner Meinung nach lernt man Schwimmen dann am besten, wenn man ins Wasser springt. Das mag eine flaue Metapher sein, aber sie macht deutlich, wie ich Digitalisierung verstehe.

Ich kenne sehr viele Menschen, die am Beckenrand stehen und darüber schwadronieren, wie man am besten schwimmt. Also, sie erklären die Theorie des Schwimmens, die Bewegungen, während sie voll bekleidet am Beckenrand stehen. Sie sind sehr klug und sehr wortgewandt, aber eben nicht nass.

Aber Menschen, die mir glaubhaft Schwimmen beibringen wollen, sollten zumindest mal irgendwie nachweisen, dass sie es selber können. Respektive will ich sehen, dass sie auch mal nass werden. Also, das Ausprobieren, das Bespielen von Feldern ist die Grundvoraussetzung, um zu verstehen, wie diese neuen Felder, diese neuen Biotope funktionieren.

 

Caroline bringt ihre Erfahrungen aus PR, Marketing und Redaktion als Audience Development Managerin in unser Team ein. Im Blog schreibt sie über Audience Development im Allgemeinen sowie über aktuelle Trends aus Social Media und Content Marketing.

Kommentar schreiben:

Your email address will not be published.

Site Footer