Dirk von Gehlen, Süddetusche Zeitung

Video: Digitalisierung und Innovation im Journalismus (Teil 4)

Quo vadis, Journalismus?

Im vierten Teil unseres Videointerviews spricht Dirk von Gehlen, Leiter Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung, über die Zukunft des Journalismus und darüber, wie sich Journalisten am Besten erreichen lassen.

 

transQUER im Interview mit Dirk von Gehlen, Leiter Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung

Hier ein Ausschnitt des Interviews:

transQUER: Wird es in Zukunft verschiedene Journalisten mit verschiedenen Stärken geben?

Dirk von Gehlen:

Die größte Herausforderung ist, dass die unterschiedlichen Fachbereiche einander verstehen können. Das heißt nicht, dass jeder den anderen ersetzen muss, sondern dass sie miteinander reden können.

Die Annahme, dass ein Journalist das alles selber können muss, halte ich für falsch. Die Möglichkeit, dass eine Person das alles selber kann, ist aber total spannend.

Wie lassen sich Journalisten heute erreichen? Wie sollte ich  Pressemitteilungen rausschicken?

Die beste Pressemitteilung verschickt man an drei Journalisten, und die kommen dann dahin oder kümmern sich um das Thema. Also, das Prinzip reine Massenversendung nervt Journalisten wahnsinnig.

Und wie komme ich an diese drei Journalisten?

Ich glaube, man muss sehr viel mehr vom Ergebnis her denken. Sehr viel mehr von der Zielerreichung her und sehr viel weniger über reine Reichweite, über reine Masse, über reines Rauschen nachdenken.

Und umgekehrt ist es einfach ganz toll für Journalisten, jemanden zu erreichen, der sich zu einem Thema auskennt, und der kurzfristig bereit ist, einen Kontakt herzustellen. Der kurzfristig eine Frage beantwortet. Der zum Beispiel auf Twitter ist, dem man eine Direct Message schicken kann und sagen kann: „Ich brauche bitte das, kannst du mir helfen?“.

 

Caroline bringt ihre Erfahrungen aus PR, Marketing und Redaktion als Audience Development Managerin in unser Team ein. Im Blog schreibt sie über Audience Development im Allgemeinen sowie über aktuelle Trends aus Social Media und Content Marketing.

Kommentar schreiben:

Your email address will not be published.

Site Footer